Kaufhaus und Kran

Dieses 1896 von Eduard Lühr aufgenommene Foto zeigt das "Herz des Wasserviertels" von Westen aus gesehen.
Das links zu sehende Kaufhaus wurde schon um 1300 (Heringshus) erwähnt. Es diente als Lagerhaus. Hier wurden die Transportgüter, die auf dem Land oder Wasserwege nach Lüneburg gebracht wurden gelagert, wenn sie nicht sofort verkauft werden konnten.

1959 wurde das Kaufhaus von dem Lüneburger Herbert Rademacher in Brand gesteckt. Es brannte bis zu den Grundmauern nieder, nur die Barockfassade überstand den Brand. Erst 1966 wurde das Kaufhaus wieder aufgebaut.
Heute ist dort die Feuerwehr stationiert.

Ein Kran wurde erstmals 1330 erwähnt. Im Jahre 1797 erbaute der Zimmermann G.P. Hintze unter der Leitung des Landbauverwalters Kruse den Kran wie er heute noch zu sehen ist.

Einige Details auf dem Foto sind anklickbar!

Kaufhaus Lüneburger Kran Kaufhaus
 
zurück zur Übersicht